Willkommen bei den Adler-Schützen

Das waren noch glückliche Zeiten,

als man nach dem Kalender lebte!

Jetzt lebt man nach Uhren

 

Sacha Guiltry

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

…und es will wieder Weihnachten werden!

Was ich Euch dazu wünsche?

 

Etwas, was heute kaum mehr zu finden ist: Zeit!

Die Möglichkeit, Termine, Hektik und Alltagsstress wenigstens für ein paar Stunden zu vergessen und zur Ruhe zu kommen. Harmonische Stunden, die Euch ganz persönlich zufrieden machen und die Gelegenheit geben, aufzutanken für die Aufgaben die im neuen Jahr warten.

 

Für mich als Schützenmeister ist jetzt auch Anlass gegeben, zurückzublicken auf ein fast vergangenes Jahr und Danke zu sagen für die tatkräftige Mithilfe die es bei den vielen Anlässen gegeben hat.

 

Im neuen Jahr, dem sicherlich schon einige erwartungsvoll entgegensehen, dürfen wir aber nicht nachlassen für unseren Verein da zu sein, sich einzubringen, in unser lebendiges Vereinsleben. Nur so kann es gelingen uns Adler-Schützen weiter in die Zukunft zu bringen.

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und für 2019 viel Glück, Gesundheit Erfolg – und Zeit.

 

Herzliche Grüße

Roland Rettinger

1. Schützenmeister

Jennifer Friedl ist neue „Adler-Schützenkönigin“

Carmen Linke erringt die Würde der „Passiv-Schützenkönigin“. Die Damen dominieren bei der Proklamation der Königsfamilie.

Die neue Königsfamilie von rechts: Thomas Schüßler (1. Ritter), Jennifer Friedl (Schützenkönigin), Patricia Schneider (2. Ritterin), Petra Ackermann (2. Passiv-Ritterin), Carmen Linke (Passiv-Schützenkönigin), Claudia Faust (1. Passiv-Ritterin) und 1. Schützenmeister Roland Rettinger,

Sieger der Königspokale

Patricia Schneider (Aktiv) und Klaus Allig (Passiv)

Zur traditionellen Königsfeier, dem »krönenden Abschluss« eines jeden Schützenjahres, durfte 1. Schützenmeister Roland Rettinger im Schützenhaus, wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste willkommen heißen. Der alljährliche Höhepunkt unseres Vereinsjahres, pflegte wieder einmal die Kameradschaft und das Miteinander von Jung und Alt, eine der Stärken des Schützenwesens.

 

Der scheidenden Königsfamilie überreichte Rettinger und der 2. Schützenmeister Jürgen Wenzel als Dank für die einjährige Repräsentation Erinnerungsnadeln.

 

Die Beteiligung am Königsschießen war mit 35 Teilnehmern wieder sehr gut. Der in den letzten Jahren bewährte Schießmodus beim Königsschuss blieb unverändert. Es galt mit nur "einem" Schuss möglichst ins Zentrum der Scheibe zu treffen. Also kein leichtes Unterfangen, denn dieser eine Schuss musste sitzen.

Die Teilerauswertung brachte es dann an den Tag, welcher Schütze dieses Jahr im richtigen Moment den ruhigsten Zeigefinger am Abzug hatte.

 

Schützenmeister Roland Rettinger lüftete dann mit dem Sportleiter Elmar Völker mit einer Proklamation der etwas anderen Art, das streng gehütete Geheimnis.

 

Zum neuen Schützenkönig dem 69. in der 120-jährigen Vereinsgeschichte, wurde Jennifer Friedl ausgerufen. Ihr Königsschuss, ein 378,2 Teiler brachte ihr zum ersten Mal die Königswürde. Für ihre einjährige Regentschaft stehen ihr als Ritter zur Seite, der letztjährige Schützenkönig Thomas Schüßler und Patricia Schneider.

 

Bei den “Passiven Mitgliedern“ bescherte ein 162,6 Teiler Carmen Linke den Titel einer Schützenkönigin der „Passiven“. Als Ritterinnen begleiten Sie Claudia Faust und Petra Ackermann.

 

Die Bekanntgabe der Gewinner von den jeweiligen Königspokalen und die Verteilung der Sachpreise vom Preisschießen übernahm Sportleiter Elmar Völker in gewohnt souveräner und launiger Manier.

 

Den Königspokal der “Passiven” holte sich wie im Vorjahr Klaus Allig mit einem 50,9 Teiler. Auf Platz Zwei, Ehrenmitglied Josef Völker mit einem 64,0 Teiler, vor Fritz Ackermann (78,7 Teiler) als Dritter.

 

In der Schützenklasse hatte die ruhigste Hand und das Glück auf ihrer Seite, Patricia Schneider mit einem 60,4 Teiler und gewann damit den Königspokal. Sie verwies auf die Plätze, Schüßler Thomas (77,6 Teiler) und Elmar Völker (93,5 Teiler).

 

Sieger des Preisschießens für die „Passiven“ Schützen wurde mit dem besten Schuss des Königsschießens, einem 10,6 Teiler, Ute Schüßler. Mit einem 16,4 Teiler und damit auf Platz Zwei, Barbara Wenzel. Gefolgt von Arnold Fries (28,1 Teiler) als Dritter. Auf den weiteren Plätzen folgten Andreas Pankalla (28,7 Teiler), Paula Becker (56,6 Teiler), Klaus Allig (64,3 Teiler), Fredi Fehlinger (70,3 Teiler), Josef Völker (76,7 Teiler), Gertud Braun-Welzbacher (77,0 Teiler), Marga Pankalla (78,7 Teiler) und noch weitere Preisträger.

 

Sieger des Preisschießens der Aktiven wurde Jürgen Wenzel. Er stellte seine Treffsicherheit mit einer Gesamt-Teilerzahl von 55,7 Teilern bei 2 Schuss (19,5 und 36,2 Teiler) unter Beweis. Ihm folgten Roland Rettinger 63,5 Teiler und Elmar Völker 65,3 Teiler). Weitere Preisträger sind Matthias Völker 67,5 Teiler, Patricia Schneider 91,7 Teiler, Thomas Schüßler 136,8 Teiler, Patrick Rachor 139,5 Teiler, Jennifer Friedl 243,1 Teiler und Wolfgang Zang 261,9 Teiler.

 

Nach Beendigung des offiziellen Teiles, verbrachte die Schützenfamilie mit ihren Gästen noch einige frohe und beschwingte Stunden im Schützenhaus und feierte die neue Königsfamilie bis in die frühen Morgenstunden.

Werden Sie Mitglied im Schützenverein                Adler Hösbach e.V.

 

Mitglied zu sein bei den Adler-Schützen lohnt sich.

 

Die Gemeinschaft

Wir bieten für alle neuen Mitglieder eine überschaubare Gemeinschaft. Durch die verschiedenen Festlichkeiten und gemütlichen Zusammenkünfte im Laufe des Schützenjahres lernen Sie uns schnell kennen und werden sich in unserem Kreis wohlfühlen.

 

„Tradition mit Zukunft.“

Dazu zählt, sich Neuerungen anzupassen und trotzdem das Althergebrachte zu bewahren.

 

Finanzielle Vergünstigungen

Mit einer Mitgliedschaft in unserem Verein haben Sie und ihre Begleitung an allen Schützenfesten und -veranstaltungen freien Eintritt.

Bei einer Anmietung des Schützenhauses für Ihre private Feier sparen Sie bares Geld. Vereinsmitglieder zahlen im Vergleich zu Nichtmitgliedern eine um 60 % niedrigere Miete.

 

Unsere Mitgliedsbeiträge

Sie dürfen unsere Mitgliedsbeiträge gerne mit denen von anderen Vereinen vergleichen. Unsere günstigen Jahresbeiträge sprechen für sich.

Zur Zeit werden folgende Beiträge erhoben: (Stand 01/2018)

bis einschließlich 17. Lebensjahr                                 13 €

ab 18. Lebensjahr                                                         42 €

Ehegatten                                                                      63 €

Familienbeitrag (Ehegatten mit Kindern)                     70 €

 

Haben wir Sie mit unseren Argumenten überzeugt?

 

Dann würden uns freuen, Sie bald als neues Vereinsmitglied begrüßen zu dürfen.

 

Füllen Sie bitte nachfolgendes Formular aus und wir senden Ihnen umgehend einen Aufnahmeantrag zu.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft im Schützenverein Adler Hösbach 1898 e.V.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Ortspokalschießen 2018 Danke!